Wer mich kennt, weiss, dass ich nicht nur für veganes Essen brenne, sondern auch für Spas, Sauna und Wellness-Trips. Als Münchnerin gibt es hier jede Menge Day Spas in 4/5-Sterne-Hotels zu testen, die teils sogar beides kombinieren oder zumindest Wert auf gesunde und qualitativ hochwertige Lebensmittel wie etwa Gemüse von lokalen (Bio-)Bauern legen oder frisch gepresste Säfte und Smoothies, Beauty- & Pflegeoptionen mit Fokus auf Nachhaltigkeit anbieten. Nichtsdestotrotz steht hier vor allem der Spa-Bereich im Fokus der Review.

Für den Besuch im „The Charles Hotel“ haben meine Begleitung und ich Day Spa Tickets vorab telefonisch reserviert und gebucht. Angekommen am Hotel geht man durch die imposante Lobby des Hotels in den Spa-Bereich hinab ins Untergeschoss und wird am freundlichen Empfang des „Rocco Forte Wellness“ über die Räumlichkeiten aufgeklärt. Das Charles Spa verfügt über einen 15 Meter Indoor-Pool, einen Ruheraum, beheizte Mosaik-Steinliegen, eine finnische Sauna, ein Dampfbad mit Farb- und Aromatherapie, drei Fußbäder mit beheizter Sitzbank sowie zusätzlich einen Fitnessraum und Behandlungsräume zum Beispiel für Massagen.

Pro Person kostet der Zugang zum Day Spa 50 Euro, am Wochenende sowie an Feiertagen 75 Euro. Inklusive sind Handtücher, Bademantel und Slipper (für die Zeit vor Ort, nicht zum Mitnehmen) sowie Tees, (Zitronen- / Gurken-)Wasser und Äpfel.

Für mich besonders wichtig im Spa: Sauberkeit und die ist hier absolut gegeben. Besonders gut gefallen hat uns der Ruheraum, der schön dunkel angelegt und nur mit integrierter Wand-Beleuchtung bespielt ist, hier lässt es sich sehr gut entspannen. Sehr gut und vor allem stark war auch das Dampfbad – viele Dampfbäder, die ich kenne (Fitnesstudios) sind mir persönlich zu schwach eingestellt, hier dagegen spürt man richtig was und ist auch optisch durch Mosaiksteine hübsch. Weniger schön dagegen fanden wir den Duschbereich. Hier trennt eine Art Kettenvorhang die gemischten Duschen vom Fußbadbereich, sprich wenn es voller ist, fühlt man sich doch sehr beobachtet und ist weniger entspannt. Um in den Ruheraum zu gelangen muss man übrigens auch hier durch, das wäre anders gelöst auch schöner. Der Pool ist angenehm aber auch kein Highlight, da es keinen Außenbereich gibt – spannender sind allerdings die beheizten Liegen, hier lässt es sich auf jeden Fall länger aushalten.

Einen Pluspunkt gibt es für die gesonderten Kids-Spa-Zeiten, sprich wer zum Beispiel als Paar wirklich sicher seine Ruhe möchte, kommt einfach erst nach 18:00 Uhr. Nicht falsch verstehen bitte 😉

www.veganessen.de vergibt 3 von 5 Wellnessblüten.

Fotos Credit: The Charles Hotel Munich, RoccoForteHotels.com

PS: Die Bewertung spiegelt wie bei allen Berichten meine persönliche Meinung wieder; der Eintritt wurde selbst bezahlt und ist unabhängig vom Spa und Hotel. Etwaige Einladungen oder Kooperationen werden deutlich gekennzeichnet.

Restaurant-Test: Venuss in Wien

Mitten in der Inneren Stadt in Wien sind wir spontan am "Venuss" vorbeigestolpert - zum Glück, denn der Besuch hat sich so sehr gelohnt, dass wir am liebsten nochmal dort hin möchten. Das Konzept ist einfach: Es gibt eine Karte, auf die alle Speisen und Getränke...

Restaurant-Tipp: Gratitude Eatery in München

Diesen Monat möchten wir euch einen Klassiker unter den veganen Restaurants in München vorstellen. Das Gratitude, offiziell "GRATITUDE EATERY", in der Türkenstraße zählt ohne Zweifel zu unseren ältesten und liebsten Favoriten mit seinen liebevoll angerichteten Speisen...

„Ramen Noodles“ mit Tofu und Seealgen in Helsinki

Diese "Organic Ramen Style Noodles" mit Tofu, Sesam und Algen haben wir spontan bei @tokyostreethelsinki in Helsinki entdeckt. Direkt in der #Hietalahti Markthalle, in der es diverse leckere und vegane Essensmöglichkeiten gibt. Auf Wunsch gibt es die Nudeln, die bei...

Veganer Mandelkuchen in Tallinn

Sie sehen hier: Stella, stets für ein Stück veganen Kuchen zu haben, Speisekarte observierend, Kuchen entdeckt. Kuchen phänomenal gut! Direkt in der Altstadt von Tallinn im schönen @veganrestoran. Diverse Auswahl an Kuchen gibt...

Mittagsangebot im Hummus-Paradies in Göteborg

Klare Empfehlung für alle, die in Göteborg auf der Suche nach einem leckeren Mittagsmenü sind. Im "En Deli Haga" im #Haga Viertel in der Altstadt ist direkt das vegan/vegetarische Deli mit einer großen Auswahl an verschiedenen mediterranen Gerichten und...

Vegan essen in Edinburgh – Akva

Von wegen nur "Würstchen und Eier" in Schottland - wer in Edinburgh nach einem veganem Restaurant sucht, sollte unbedingt bei "Akva" im West End vorbeischauen. Als schwedisches Bar-Cafe-Restaurant gibt es hier nicht nur "Smörgåsbord" (schwedisches Buffet) aus Gebäck,...

Acai Bowl (ohne Banane) – Rezept

Acai Bowl Acai Bowls sind nicht nur furchtbar lecker und schnell gemacht, sondern dank zahlreicher Vitamine auch gesund. Doch wer Bananen nicht oder nur selten ausstehen kann, hat wohl  trotzdem keine große Freude am Geschmack. Hier ist ein einfaches Rezept, dass die...